Weisser Schäferhund - Zuechter - Welpen - Deckruede

Einen Weißen Schweizer Schäferhund
- früher AC Weißer Schäferhund, bzw. Amerikanisch-Kanadischer Schaeferhund -
einem Außenstehenden zu beschreiben ist kaum möglich.


 Man muss ihn einfach ERLEBEN!!

Nur wer bereits einen Weißen in seiner Familie hat oder hatte, kennt dieses unbeschreibliche Glücksgefühl!

Weißer Schweizer Schäferhund / ehem. Name: AC Weisser Schaeferhund  / Amerikanisch Canadischer Weißer Schäferhund

Wir selber wurden durch das traumhafte Erscheinungsbild aufmerksam auf diese Rasse, und stellten sehr schnell fest, dass die Weißen Schäferhunde nicht nur aussehen wie “Weiße Engel” - sie sind es auch! Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die meisten Familien sich nicht mit einem Weißen “begnügen”. Sobald der Erste aus dem Gröbsten raus ist, kommt ein 2. Weißer als Spielkamerad dazu... Ich persönlich kenne wenige “Fälle”, die “nur einen” Weißen haben!
 

Chipsie von Coverna
 und Baby Yan (Luxemburg)


Das sanfte, kinderliebe Wesen, mit einer enorm hohen Reizschwelle, die leichte Erziehbarkeit, und der enorme Wille etwas zu lernen machen das Leben und die Anfänge mit dem Welpen zum Erlebnis. Der Weiße Schäferhund möchte von Natur aus für “seinen Menschen” immer alles richtig machen, dafür gibt er alles. Jedoch wird man mit lautem Brüllen oder sogar Gewaltanwendung niemals etwas erreichen! Leise Töne und Handzeichen sind ideal bei der Erziehung! Er genießt jedes lobende Wort, und die schlimmste Strafe ist “Verachtung”.

So leben etwa 2/3 unserer “Coverna-Babies” in Familien, die bereits Bekanntschaft mit dieser außergewöhnlichen Rasse gemacht haben. Sei es nun durch den Weißen des Bekannten, den eigenen Weißen, der nun einen Partner bekommen soll, ...oder durch den schlimmen Verlust des langjährigen treuen Begleiters...

...trotz tiefster Trauer um den einzigartigen Weißen Freund, geht es einfach nicht ohne... Man versucht es..., denkt ständig an den liebsten aller Kameraden, und fürchtet ihn zu “verraten”, weil man mit dem Gedanken spielt, seinen Nachfolger in die Familie aufzunehmen. Doch man leidet unendlich, muss feststellen, wie leer und trostlos das Haus, die Wohnung - ja, das ganze Leben nun geworden ist...

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die verstorbenen Lieblinge niemals in Vergessenheit geraten! Alle sind für immer in unseren Herzen, und bewachen oben vom Regenbogenland aus unser heutiges Rudel - unsere Familie.

Heidi - unsere 1. Weiße Schäferhündin, ist 1996 gestorben, unsere Bonny 1998, und das Engelein im Jahr 2006. Doch auch heute noch “rutschen” mir ihre Namen raus, wenn ich einen unserer Weißen Schätze rufe. Ich finde das nicht schlimm! Ich kann sie leider nicht mehr fühlen und streicheln, aber sie sind immer noch da...

 

Chipsie und Lara Chipsie und Lara

Chipsie von Coverna und Baby Lara (Luxemburg)

Moonfire und Laika

Zur Erinnerung an die
 1. Zuchtstätte in Deutschland

“von Ronanke”

 
*klick hier*

Gertrud und Martin Faustmann 1985 -1

 

Seitenanfang

Letzte Änderung:  26.04.2014                    IMPRESSUM

Copyright © by Theo und Christine Brohl
Weiße Schweizer Schäferhunde von Coverna

 

 

XStatZähler
Besucherzahl seit dem 01.01.2005